Logo



Donnerstag, 13.12.2018
  Service- und Veranstaltungskalender der Einkaufs- und Erlebnisstadt Karlsruhe
[groesse 12]Service- und Veranstaltungskalender der Einkaufs- und Erlebnisstadt Karlsruhe[/groesse]

Kategorie: über 50.000 Einwohner

Übergabe des Stadtmarketingpreises an die Vertreter der Stadt Karlsruhe
Übergabe des Stadtmarketingpreises an die Vertreter der Stadt Karlsruhe
Bild: Artis - Uli Deck
Mit einem für alle Medienformen entwickelten Service- und Veranstaltungskalender ist es Karlsruhe gelungen, eine innovative Informationsplattform für ein breites Dienstleistungs- und Serviceangebot zu entwickeln und darüber hinaus noch aktuelle Informationen und Tagestipps für die Innenstadt zu liefern.

Der kostenlose „Service- und Veranstaltungskalender“ hat eine Printauflage von 5 Mio. Stück und ist in Form eines Kalenders gestaltet. Er bietet eine schnelle Übersicht über tagesaktuelle Besonderheiten der Einkaufs- und Erlebnisstadt Karlsruhe. Träger sind die Stadtmarketing Karlsruhe GmbH und die City Initiative Karlsruhe e.V. (CIK).

Was ist das Ziel?

Im Wettbewerb der Städte gehört Differenzierung und Profilschärfung zu den wichtigsten Innen- und Außenmarketingstrategien. Im Zuge der „Uniformiertheit“ vieler Innenstädte fehlt häufig das Mittel zur tatsächlichen Unterscheidbarkeit. Das primäre Ziel des Projektes war und ist es aufzuzeigen, dass die Karlsruher Innenstadt jeden Tag etwas Besonderes bietet. Im Mittelpunkt steht dabei die Individualität des Shopping- und Erlebnisangebots in der Innenstadt. Neben der Werbung für die inhabergeführten Fachgeschäfte sollen diese auch für profilschärfende Maßnahmen motiviert werden.

Die strategischen Ziele sind im Wesentlichen: Eindeutige Positionierung der Einkaufs- und Erlebnisstadt Karlsruhe, Motivation und Mehrwert für Unternehmen, Motivation und Mehrwert für die Kunden und Besucher.
Es wurde ein Arbeitskreis gegründet, der die mittleren und langfristigen Ziele der (Innen) Stadt festlegt. Wichtig war die Frage nach dem Erscheinungsbild insbesondere des Handels in den Medien. Ergebnis ist der für alle Medienbereiche einsetzbare Veranstaltungskalender. Zusätzlich wurde ein City-Informations-Newsletter verschickt, der die „Grundlage“ für den Veranstaltungskalender bildet. Über den Newsletter melden die Unternehmen aktuelle Events etc., die dann in den Veranstaltungskalender übernommen werden.

Was ist das Besondere?

Neuartig ist die spezielle Präsentation der Kultur- und Eventangebote als Einkaufs- und Erlebnisstadt und die crossmediale Vernetzung mit allen Medien der Stadt und der Region. Die Veröffentlichungen sind gratis für die Unternehmen, ein besonderer Vorteil gerade für kleine Unternehmen. Erstmals wurde in Karlsruhe ein Instrument geschaffen mit dem - über die klassische Werbung hinaus – eine komplette Innenstadt mit all ihren Aktivitäten und Angeboten aktuell und regelmäßig beworben wird.

Aktueller Projektstand:

Der Service- und Veranstaltungskalender wird monatlich, bzw. abhängig vom Medium auch wöchentlich, für ein komplexes Mediennetz erstellt. In über 20 Printmedien wird eine monatliche Auflagenhöhe von 5 Mio. erreicht. Highlights werden auch im regionalen Fernsehen bzw. Radio präsentiert. Alle Infos sind auch auf der Internetseite „ka-city.de“ sowie an den Infoterminals der Stadt abrufbar.

Was kostet es?

Die Personal- und Verwaltungskosten zur Umsetzung des Kalenders sind gering. Für die Erstellung und das Versenden des Newsletters entsteht dem Stadtmarketing ein maximaler Aufwand von einer halben Stunde pro Monat. Die Abwicklung des Kalenders ist systematisiert und wird durch Vorlagen erleichtert. Die Kosten für den Abdruck des Service- und Veranstaltungskalenders werden über eine bilaterale Leistungsvereinbarung mit den Medien kostenneutral verrechnet. Die am Konzept beteiligten Medien sind alle Mitglieder der City Initiative Karlsruhe. Die Medienleistung wird über den Mitgliedsbeitrag der CIK verrechnet. Der finanzielle Sachkostenaufwand ist daher sehr gering und beträgt rund 500.- Euro pro Monat.

Langfristige Wirkung:

Das Projekt ist mittel- und langfristig angelegt, um eine nachhaltige Kundenbindung und Gewinnung zu erreichen. Dadurch, dass das Projekt Vorteile für alle Beteiligten bringt, wurde diese Wirkung bereits nach kürzerer Zeit als geplant erreicht. Insgesamt ist der Service- und Veranstaltungskalender werbewirksam, umfassend und kostenneutral und damit eines der wichtigsten Marketinginstrumente für die Zukunft der Einkaufs- und Erlebnisstadt Karlsruhe.


Wie funktioniert die Zusammenarbeit der Projektpartner?

Neben den Trägern sind über 20 Medien in Karlsruhe und der Region beteiligt – knapp 500 Unternehmen aus Kultur- und Freizeitbranche unterstützen dieses besondere Informationssystem. Durch den Kalender hat sich der Zusammenhalt aller Projektpartner erfreulich verstärkt.

Verknüpfung mit anderen Branchen:

Neben den erwähnten Partnern profitiert auch der Tourismus. Messe und Kongressbesucher werden auf einen Blick über die interessantesten Aktivitäten in der Stadt informiert.

Wie können andere Städte vom Projekt profitieren:

Das Konzept kann von jeder anderen Stadt übernommen werden. Die Erkenntnisse, Abläufe und Vorlagen werden von der Stadtmarketing GmbH kostenlos jedem Interessierten zur Verfügung gestellt. Gern unterstützt das Citymanagement mit seinem Projekt-Know-how bei der Umsetzung.

Link
www.karlsruhe.de



Druckversion anzeigen