Logo



Dienstag, 15.10.2019
  Buchen
„Schärfung des kommunalen Profils – Lebendige Innenstadt“

Hauptpreisträger in der Kategorie: Städte bis 20.000 Einwohner

Buchen im Odenwald: Hauptpreisträger Stadtmarketingpreis Baden-Württemberg 2009 in der Kategorie Städte bis 20 Tausend Einwohner
Aufgrund aktueller Entwicklungen gilt es, die Innenstadt als Wirtschafts- und Erlebnisraum zu erhalten, zu fördern und auszubauen. Seit 2001 existiert ein Einzelhandelskonzept, um die Verkaufsflächenentwicklung im Rahmen der Möglichkeiten der kommunalen Planungshoheit zu steuern. Dieses Konzept wird momentan fortgeschrieben. Ziel sämtlicher Bemühungen von Kommunalpolitik und Wirtschaftsförderung ist es, die Einzelhandelsfunktion der Innenstadt zu stärken und das Verhältnis der zentralen Handelsflächen zu Handelsflächen am Stadtrand in ausgewogener Balance zu halten.

b) Anlass und Ziel / Vorgehensweise:

Bündelung aller Kräfte von diversen Akteuren zur Stärkung der Innenstadt. Seit 1999 existiert der AK Stadtmarketing, der alle Maßnahmen zur Stärkung der Innenstadt koordiniert. Wichtigstes Instrument ist hierbei das Stadtmarketing-Jahresprogramm, in welchem einzelne Maßnahmen konkret festgelegt werden.

c) Aktueller Projektstand:

Derzeit haben sich 60 Gewerbetreibende zusammengefunden, um gemeinsame Aktionen durchzuführen.

  • Buchener Kultnacht

  • Buchens Goldener Mai

  • Buchener Jazz Night

  • Jubiläum 150 Jahre Barbier Baumann

  • Aktivnacht des Buchener Einzelhandels

  • Buchener Weihnachtsmarkt


  • d) Kosten, Finanzierung:

    Die Finanzierung erfolgt durch die Stadt Buchen sowie die Aktionsgemeinschaft Buchen.

    e) Was ist neuartig:

    Die Stadt Buchen wirbt mit dem Slogan „….offen, lebendig und nicht alltäglich“. Sie steht für Vielfalt, Lebensqualität und Attraktivität und schafft ein attraktives Lebensumfeld für Ihre Bürger.

    f) Langfristige Wirkung des Projekts:

    Der zentrale Versorgungsbereich Innenstadt wird durch das vorgesehene Einzelhandelskonzept bzw. dessen Fortschreibung vor den Auswirkungen weiterer Einzelhandelsansiedlungen an nicht integrierten Lagen geschützt.

    g) Wie funktioniert die Zusammenarbeit bzw. die Kooperation mit
    unterschiedlichen Partnern des Projekts:


    Siehe Gliederungspunkt h)

    h) Verknüpfung mit anderen Branchen:

    Alle Branchen und Institutionen, die für den Stadtmarketingprozess relevant sind, werden durch den Arbeitskreis Stadtmarketing aktiv einbezogen.

    i) Wie können andere Städte vom Projekt profitieren:

    Andere Kommunen können durch das Projekt profitieren, da dies veranschaulicht, wie mit der Bündelung aller Kräfte und Interessensgruppen einer Stadt, das Stadtmarketing zum Erfolg geführt werden kann.

    Link:

    www.buchen.de


    Druckversion anzeigen