Logo



Dienstag, 15.10.2019
  Heidenheim
„Heidenheimer Blumentöpfle“

Anerkennungsurkunde in der Kategoorie: Städte mit 20.000 bis 50.000 Einwohnern

Heidenheim: Anerkennungsurkunde Stadtmarketingpreis Baden-Württemberg 2009 in der Kategorie Städte mit 20 bis 50 Tausend Einwohnern
Die Stadt Heidenheim hat ein faltbares Blumentöpfle als Werbeträger und Informationsmittel entwickelt. Das Blumentöpfle hat die Eigenschaft, dass es sich aus einem vorgestanzten Karton herausbrechen lässt und ohne weitere Hilfsmittel zu einem vollwertigen Blumentopf zusammenfalten lässt. Der Blumentopf kann bepflanzt und über den BioMüll entsorgt werden. Für das Töpfle wurde ein Gebrauchsmusterschutz beim Deutschen Patentamt erlangt!

Die Stadt Heidenheim hat sich in 2008 am Wettbewerb „Entente Florale“ beteiligt. Mit Hilfe des Blumentöpfles konnten Wirtschaft, Vereine und Bürgerschaft aktiviert werden. An einem verkaufsoffenen Sonntag im März 2008 wurden die ersten Blumentöpfle (bepflanzt) verteilt. Eine zweite Verteilung (gefaltet) erfolgte als Zeitungsbeilage. Weitere individuell gestaltete Sonderauflagen wurden für verschiedenste Events hergestellt und verteilt.

30 Stahlbehälter (XXL Blumentöpfle) als exakte Kopie der Blumentöpfle wurden in der Stadt aufgestellt und bepflanzt. Ein Videoclip wurde gedreht, Titel: „Hannes und des Blumentöpfle“. Gezeigt auf Entente Florale und auf youtube.

c) Aktueller Projektstand:

Die Aktion „Entente Florale“ ist abgeschlossen.

d) Kosten, Finanzierung:

Es wurden insgesamt knapp 250.000 Blumentöpfle produziert.
Entstandene Kosten liegen bei rund 57.000 Euro für die Pappblumentöpfe und ca. 12.000 Euro für die Stahlblumentöpfe (XXL Blumentöpfle), die im Jahr 2009 in neuem Design zur Verschönerung einer Zufahrt im Rahmen der Eröffnung eines neuen Congresscentrums eingesetzt werden.

e) Was ist neuartig:

Neuartig ist das Prinzip eines direkt bepflanzbaren Blumentopfes aus kompostierbarem Karton als Informations- und Werbeträger. Neuartig ist insbesondere die ausgezeichnete Werbewirkung, die aus einem hohen Erinnerungswert besteht.

f) Langfristige Wirkung des Projekts:

Im Rahmen der Eröffnung des CongressCentrums wird an einer Fortführung des Werbeträgers gearbeitet. Das Feedback hinsichtlich der Blumentöpfle war und ist durchweg positiv.

g) Wie funktioniert die Zusammenarbeit bzw. die Kooperation mit unterschiedlichen Partnern des Projekts:

Von sämtlichen Partnern des Stadtmarketing (Banken, Industrie, Handel, Gastronomie etc.) wurde das Blumentöpfle stark nachgefragt. Ohne das Blumentöpfle wäre es schwieriger gewesen, das Thema Entente Florale zum Stadtgespräch zu machen.

h) Verknüpfung mit anderen Branchen:

Auf Verbrauchermessen, bei offiziellen Städtetagen oder bei Landesgartenschauen, wurde Heidenheim mit dem Blumentöpfle identifiziert. Bei der Preisverleihung der Entente Florale im ZDF Fernsehgarten wurde das Blumentöpfle in Szene gesetzt.
Beim SWR4 Hörerfest in Ludwigsburg wurden die Blumentöpfle ebenso präsentiert.

i) Wie können andere Städte vom Projekt profitieren:

Bei der Stadt Heidenheim sind mehrere Anfragen nach einer Lizenzproduktion des Blumentöpfles eingegangen. Im Fall der Landesgartenschau in Hessen ist es bereits zu einer Lizenzvereinbarung gekommen.

Link:

www.heidenheim.de


Druckversion anzeigen